Don't Miss

Die zauberhaften und inspirierenden Weihnachtstrends des Jahres 2016

By on November 24, 2016
Adventskranz Beispiel Weihnachten 2016

Weihnachten nähert sich mit großen Schritten. In manchen Regionen fallen die ersten Schneeflocken vom Himmel und Weihnachtsmärkte öffnen ihre Pforten. Der betörende Duft von Lebkuchen, Punsch und Tannennadeln steigert die Vorfreude auf das besinnliche Fest der Liebe. Geschäfte locken mit festlicher Weihnachtsdekoration und werben gezielt um die Gunst der Kunden. Christbaumkugeln sowie Lichterketten lassen Häuser und Gärten in neuem Glanz erstrahlen. Weihnachtskerzen tauchen die eigenen vier Wände in ein stimmungsvolles Licht. Doch welche Farben, Formen und Designs liegen heuer eigentlich im Trend? Sollte der Weihnachtsbaum klassisch oder lieber schrill und ausgefallen geschmückt werden? Wir verraten Ihnen die inspirierenden Weihnachtsdeko-Trends des Jahres 2016.

Adventskranz kaufen oder selbst binden?

Der Adventskranz begleitet uns durch die Vorweihnachtszeit und versüßt die Vorbereitungen auf den Heiligen Abend. Im Lichtschein der Kerzen rücken die Menschen näher zusammen und genießen den Zauber des Advents. Der klassische Adventskranz besteht aus gebundenen Tannenzweigen. Er ist häufig mit vier Kerzen, Nüssen, Orangenscheiben oder anderen Naturmaterialien verziert. Gärtnereien oder Baumärkte bieten regelmäßig professionell gestaltete Kränze zum Kauf an. Wer seiner Kreativität freien Lauf lassen möchte, fertigt den Adventskranz am besten nach eigenen Vorstellungen im Kreise der Familie an. Schere, Heißkleber sowie diverse Dekorationsartikel sind die wichtigsten Bastelutensilien. Adventskränze können schnell, einfach und überaus preiswert hergestellt werden. Mit Tannenzweigen, feinen Ästen und Moos lässt sich im Handumdrehen ein frischer Adventskranz binden. Schleifen, Geschenkbänder, Tannenzapfen sowie Zimtstangen kommen als Verzierungen zum Einsatz. Das Adventsgesteck muss jedoch nicht zwingend aus Tannengrün bestehen. Bunte Kunststoffkugeln, Kastanien oder Walnüsse können auf Wunsch sorgsam miteinander verklebt und kreisförmig angeordnet werden. Hierdurch entsteht ein origineller Adventskranz , der garantiert alle Blicke auf sich zieht.

Weihnachtsschmuck 2016: zart, besinnlich und zurückhaltend

In turbulenten Zeiten besinnen sich die Menschen gerne auf das Wesentliche. Der Weihnachtsschmuck des Jahres 2016 besticht durch schlichte Zurückhaltung. Auf opulente Dekoration wird bewusst verzichtet. Klassische Formen und Muster werden wiederbelebt und neu interpretiert. Nussknacker, Trommeln oder Sterne wecken liebevolle Kindheitserinnerungen. Bei den Weihnachtskugeln dominieren die Farben Rot, Grün, Blau und Weiß. Die Nuancen Kupfer, Gold, Rosa, Pink oder Maisgelb setzen frische, belebende Akzente. Federn sowie Anhänger aus Holz spiegeln die anmutige Schönheit der Natur wider. Die Weihnachtsdekoration punktet mit handgefertigten Glaskugeln und ausgefallenen Tiermotiven. Waldbewohner wie Hirsche, Rehe, Hasen, Eichhörnchen oder Eulen schmücken in diesem Jahr die heimischen Christbäume. Feine Strohsterne sowie dezente Tannenzapfen stehen ebenfalls hoch im Kurs. Wer das Besondere liebt, greift am besten zu futuristischen Zacken- oder Plüschkugeln. Farben, Materialien und Muster dürfen ganz nach Belieben miteinander kombiniert werden. Erlaubt ist, was gefällt.

Schwibbögen aus dem Erzgebirge läuten die Weihnachtszeit ein

Auch große Schwibbögen aus Metall für Außen oder aus Holz gehören zu den beliebtesten deutschen Weihnachtsdekorationen. Lichtbögen erhellen die dunklen Winternächte und schmücken Fensterbänke, Terrassen oder Vorgärten. Der älteste bekannte Lichtbogen stammt aus dem 18. Jahrhundert. Heute ist der Schwibbogen in unzähligen Größen und Ausführungen erhältlich.

schwibbogen-metall-schwarz

Klassische Weihnachtsmotive sowie berührende Krippenszenen verbreiten Wärme und Geborgenheit. In den letzten Jahren gewannen moderne, individuell gestaltete Schwibbögen immer mehr an Bedeutung. Sie zeigen landschaftliche Impressionen oder erzählen von Hobbys und persönlichen Vorlieben der Hausbewohner. Lichtbögen aus robustem Metall sind widerstandsfähig, pflegeleicht und wetterfest. Sie eignen sich hervorragend für den Außenbereich. Der hölzerne Schwibbogen hingegen, verbreitet einen Hauch von natürlicher Ästhetik und wertet jedes Einrichtungskonzept auf.

You must be logged in to post a comment Login